Hier klicken und Ihr eigenes Rezept eingeben.

eBooks von Historisch Kochen de!

Lieferbare Titel

Neuestes Buch: cover
Sep 112012
 

Synonyme: Garten-Dill, Dillkraut, Gemeiner Dill
dill-2013-12-07-002
Verwendung:

  • innerlich und äußerlich anzuwenden, gegen Leibschmerzen, Magen beruhigend und stärkend
  • Same: Magen stärkend, gegen Blähungen, Harn und Stein austreibend, gut gegen Schlucken und Erbrechen, vermehrt die Milch
  • dämpft Lust und Manneskraft
  • Asche vom Dill: Wundheilend, gegen fressende Löcher und Geschwüre des männlichen Gliedes
  • gekochtes Öl: lindert Schmerzen, Nerven beruhigend, gegen Krämpfe, Kopfschmerzen, ist Schlaf fördernd, wenn man Stirn und Schläfen damit einstreicht, hilft bei Beulen, Geschwülsten. Bei Kindern: gegen Leibweh und Schlucken, wenn man Bauch und Magen damit schmiert.
  • destilliertes Öl: gegen Ohrensausen, beruhigt, Magen stärkend, gegen Magenschmerzen, Zahnschmerzen, gegen Blähungen, Koliken. bringt säugenden Müttern die Milch wieder.
  • in Wasser gekocht: gegen Schlucken, Erbrechen, Magen stärkend, mildert Bauchgrimmen und Bauchschmerzen, gegen Blähungen, gegen Zahnschmerzen

Botanologia medica, 1714

 

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
 Posted by at 04:31

  One Response to “Dill”

  1. Ist mir neu und dass obwohl ich mich sehr intensiv mit dem Thema Leibschmerzen befasse. Danke und Gruß Sebastien.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0.0/5 (0 votes cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bookshelf 2.0 developed by revood.com