Hier klicken und Ihr eigenes Rezept eingeben.

eBooks von Historisch Kochen de!

Lieferbare Titel

Neuestes Buch: cover
Mai 232014
 

Die blauen Blätter werden aus den Veilchen gepflückt und zu 250 g Blätter 500 ml kochendes Wasser gegossen. Nun eine Nacht stehen lassen. Anschließend wird der Saft durch ein Tuch gedrückt und 350 ml davon mit 500 g Zucker im Topf aufgekocht und anschließend durch ein sauberes Tuch gegossen und kalt in Gläser gefüllt.

39.) Wien, 1833

Veilchensaft ist in der Volksmedizin ein gutes Mittel gegen Husten.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (1 Stimme gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Veilchensaft, 10.0 out of 10 based on 1 rating
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
 Posted by at 09:00

  One Response to “Veilchensaft”

  1. Vielen Dank für dieses schöne Rezept bzw. die Idee. Im Kochbuch meiner Uroma von 1913 gibt es ein Veilcheneis, dafür brauche ich Veilchensirup bzw. Veilchensaft. Gewußt wie! …

    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 5.0/5 (1 vote cast)
    VA:F [1.9.22_1171]
    Rating: 0 (from 0 votes)

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bookshelf 2.0 developed by revood.com