Hier klicken und Ihr eigenes Rezept eingeben.

eBooks von Historisch Kochen de!

Lieferbare Titel

Neuestes Buch: cover
Okt 142012
 

Synonyme: Blaue März-Vile, Blaues Veilchen, Braunes Veilchen

Verwendung:

  • kühlen, feuchten, lindern, stärken, öffnen, erweichen
  • erweichen den Leib, wirken abführend,
  • dienen dem Herzen, der Brust, löschen Schleim aus Lunge, stillen Schnupfen, Husten, Rauhen Hals, dämpfen Entzündungen der Lungen, Leber, Niere, helfen bei Dörrsucht, besänftigen Kopfschmerzen, stärken das Auge, erwecken einen sanften und süssen Schlaf.
  • Blätter: zu erweichenden Klistieren, Umschlägen, auch zu schlaf fördernden Fußbädern
  • Same: 4 g eingenommen wirkt gelinde abführend, treibt Harn, gegen Stein, erleichtert auch die Geburt

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Okt 142012
 

Synonyme: Amerikanisches Wintergrün, Kanadischer Tee, Scheinbeere , Ingrün, Singrün, Mägdepalme, Totenviole, Beerwinckel

Verwendung:

  • wärmt, trocknet, zieht zusammen
  • ist ein Wundkraut, auch gegen Bauchflüsse und Blutflüsse, Rote Ruhr, Ausfluß, Hämooriden, Nasenbluten, Blutspucken, Wassersucht, Schwindsucht
  • Blätter zerstoßen und in Nasenlöcher getan: gegen Nasenbluten
  • im Gurgelwasser: gegen Halsprobleme, geschwollene und entzündete Mandeln
  • Saft oder Kraut oder Kraut zu Asche verbrannt und in die Wunden getan: heilt diese
  • Saft in Ohren getröpfelt: gegen Ohrenschmerzen
  • Saft Mund ausgewaschen: vertreibt faules Zahnfleisch, Mundgeschwür

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Okt 132012
 

Synonyme: Südliche Berglinse, Traganth, Bocksdorn, Bocksdistel

Verwendung:

  • verwendet wird der Saft bzw. Gummi (Gummi-Tragant, Tragant-Harz)
  • kühlt, feuchtet, lindert
  • gegen scharfe und gesalzene Flüsse und Feuchtigkeiten, Rauher Hals, Schnupfen, Heiserkeit, Husten, Blutspucken, Durchfall, Rote Ruhr
  • hilft versehrten Nieren und Blase, heilt und nimmt den Schmerz

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Okt 122012
 

Synonyme:  Spinat, Spinase, Pinetsch, Spinetsch, Römische Melde

Verwendung:

  • oft genossen: macht Blähungen und Melancholie
  • hilft Brust und Lunge, linert rauhe Kehle, dürren Husten, erweicht den Leib, dämpft etwas die Galle, hilft den Gallsüchtigen, wirkt abführend

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Okt 112012
 

Verwendung:

  • wärmt mäßig, befeuchtet, erweicht, zeitigt
  • hilft Brust und Lunge, gegen Husten und Seitenstechen, lindert rauhe und scharfe Kehle, macht eine helle, klare Stimme
  • macht dick und fett, vermehrt den Samen
  • äußerlich: zerteilt die Geschwulste, hilft den Nerven, stärkt die Glieder, heilt Ohrenschmerzen, lindert Kolit, vertreibt Warzen, Hautflecken und hilft bei fressenden Schäden, Krebs

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Okt 052012
 

Synonyme: Langblätterige Bärenklau, Flohsame, Psyllien-Kraut, Flohkraut, Heusamen, Sandwegerich

Verwendung:

  • verwendet werden die im Herbst gesammelten Samen.
  • daraus wird mit Rosenwasser o.a. ein Schleim bereitet, der zur Kühlung, bei Verbrennungen, Entzündungen der Aufgen, Rotlauf, Hämooriden als Überschlag gebraucht wird
  • auch gut gegen rauhen Hals, Husten

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Okt 012012
 

Synonyme:

Verwendung:

  • getrocknet: schwer verdaulich, zähe Nahrung, in Mengen: Verstopfung der Leber und Verstopfung der Milz, Kopfschmerzen und Melancholie, verursachen Blähungen, Magenschmerzen
  • lindern rauhen Hals, gegen Brustprobleme, stärken die Frucht im Mutterleibe, verhindern Frühgeburt

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Sep 302012
 

Synonyme: Brustbeerenstrauch, Brustpfläumchen, Chinesische Dattel, Rote Dattel

Verwendung:

  • temperiert, lindert, erweicht
  • gute Brustarznei, verdünnt zähen Schleim der Lungen, befördert den Auswurf, gegen scharfen Husten, rauhen Hals, Engbrüstigkeit, Lungensucht, Seitenstechen
  • gegen Bauchwürmer, Gonorrhoe, Steine, Fieber
  • löschen Durst, erweichen den Bauch, bewegen den Stulgang, blähen auf

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Sep 302012
 

Synonyme:  Heidelbeere, Bickbeere, Gemeine Heidelbeere, Schwarzbeere

Verwendung:

  • kühlend, trocknend, zusammen ziehend, stopfend
  • gedörrt: gegen Durchfall, Rote Ruhr
  • frische Beeren: wirken abführend, verursachen Durchfall, verderben leicht den Magen
  • Saft: gegen Mundfäule, rauhe Hälse, Geschwülste und Entzündungen
  • Wzrzel gepulvert oder Saft aus Blätter: gegen faules Fleisch in Wunden und Geschwüren,

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 10.0/10 (1 Stimme gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: +1 (from 1 vote)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Sep 282012
 

Synonyme:  Roßpappel, Rote Malve, Wilde Malve, Käsepappel, Mauritianische Malve, Zebramalve, Gänsepappel, Hasenpappel, Hanfpappel, Johannispappel, Katzenkäse, Pissblume, Ross-Malve, Mohren-Malve

Verwendung:

  • weichen, freuchten, verdünnen
  • werden innerlich und äußerlich gebraucht, sind sehr heilsam
  • wurden auch unter Salate und Kohlkräuter genutzt oder wie Spargel mit Öl und Essig zubereitet
  • öffnen den Leib, helfen dem verstopfen und überladenen Leib, wirkt abführend
  • lindern scharfen Harn, gegen Lungensucht, Heiserkeit, Husten, Steine, Nierenprobleme, Blasewnprobleme,
  • Saft: gegen Fallsucht, Engbrüstigkeit, Rauhen Hals, erleichtert Geburt
  • Äußerlich: zu erweichenden und Schmerz stillenden Umschlägen, gegen Beulen, Geschwüre
  • Fußbad: erquickt die Müden
  • Wurzel mit Lauge als Haarwäsche: gegen Kopfschuppen
  • Wasser: gegen Seitenstechen, Lungensucht, Rote Ruhr, heilt Geschwüre der Nieren und Blase, erweitert und lindert die Harngänge zu leichterem Ausgang des Steins und Sands
  • Samen: stärkt Brust und Lunge, lindert und befreuchtet rauhe Kehle, macht gute Stimmung, nimmt Engbrüstigkeit und Keuchen, stillt Seitenstechen

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Sep 282012
 

Synonyme:  Purpur-Felberich, Purpurroter Gilbweiderich, Purpurblütige Felberich , Purpurfelberich, Felberich

Verwendung:

  • Wundkraut, stopft, zieht zusammen, trocknet, heilt
  • stillt innerlich und äußerlich das Blut
  • gegen Gonorrhoea
  • gegen Rote Ruhr, auch als Klistier
  • als Gurgelwasser bei Halsproblemen, Halsentzündungen
  • Botanologia medica, 1714
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Sep 272012
 

Synonyme: Gemeiner Flachs, Gemeiner Lein, Saat-Lein, Saat-Lein, Himmelblauer Lein

Verwendung:

  • etwas wärmend, etws trocknend, etwas befeuchtend, erweichend, verzehrend
  • lindert Schmerzen, unterstützt die Geburt
  • Kochwasser vom Samen trinken oder brühe warm in Scham gießemn oder darin baden: treibt die Totgeburt aus
  • für schmerzstillende Umschläge, Pflaster, Salben, Klistiere
  • innerlich: gegen Schwindsucht
  • Leinsamen-Mehl mit Honig, gegessen: räumt die Brust, erleichtert das Atmen, gegen Husen, Keuchen, Rauhe Kehle
  • Öl: schmerz stillent, gegen Krämpfe, starre Glieder, Nerven, Hämooriden, Feigwarzen, Schrunde, Spalte
  • Öl mit Möhrensaft oder Rosenwasser: bei Verbrennungen
  • Öl mit Honig und wenig Brantwein: gegen Husten, wenn auf die Fußsohlen geschmiert
  • Öl innerllich: gegen Stickfluß, schweres Atmen
  • lindert Kolik und Darmgicht, hilft bei Steinen und Lendenwehe
  • Leinkuchen in Wasser eingeweicht und damit gewaschen, macht schöne glatte Haut, vertreibt Runzeln und Falten, Krätze der Hände

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Sep 262012
 

Synonyme:  Brustbeerenstrauch, Brustbeerenbaum, Chinesische Dattel, Rote Dattel

Verwendung:

  • kühlen, befeuchten, besänftigen
  • bei Brustbescheren, Heiserkeit, Rauhem Hals, Lungenentzündung, Husten, Seitenstechen, Schwindsucht, scharfem Harn, Blasenverletzungen, Nierenverletzungen

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Sep 242012
 

Synonyme: Lakritze, Süßholz

Verwendung:

  • eröffnet, erweicht, reinigt, lindert, befeuchtet
  • gut für Brust und Lungen, reinigt sie von Schleim und befördert den Auswurf, stillt Husten, Blutspeien, Blutharnen, lindert rauhen oder verwundeten Hals, vertreibt Keuchen, Engbrüstigkeit, Seitenstechen, gut gegen Schwindsucht
  • Stück im Mund gehalten: löscht Durst, stärkt den Magen, fördert die Verdauung, gegen Sodbrennen, eröffnet die Leber, heilt Nieren und Blasen, Steinschmerzen, mildert den scharfen Harn, gegen törpfelndes Harnen, treibt den Harn
  • Wurzel gepulvert mit Flieder-Brühe: gegen Rotlauf, Gürtelrose, Entzündungen, PodagraSchmerzen und Geschwulste
  • gegen Zahnschmerzen bei Kindern

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken
Sep 232012
 

Synonyme:  Römischer Fenchel, Süsser Fenchel, Italienischer Fenchel, Fenchel

Verwendung:

  • wärmt, trocknet
  • stärkt den Magen, das Gehirn und die Aaugen, erquickt das Gedächtnis, vertreibt Schwindel, vermehrt die Milch bei Säugenden, reinigt die Nieren, treibt Urin und Stein, beseitigt Blähungen, Bauchgrimmen, treibt Schleim aus Brust und Lunge, gegen Keuchen und schweren Atem, stillt Husten und Nasenbluten, lindert rauhen Hals, eröffnet Leber und Milz, fördert Schweiß und Menstruation, hilft gegen Gelbsucht, Wassersucht, Gicht
  • hilft bei Pocken, Fieber und Masern
  • Wurzel, Kraut und Samen: äußerlich gegen blaue Flecken und Schwellungen, geschwollene Brüste, zerteilen Milchknollen
  • Saft aus Kraut in Auge: gegen schlechte Sicht

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

Bookshelf 2.0 developed by revood.com