Hier klicken und Ihr eigenes Rezept eingeben.

eBooks von Historisch Kochen de!

Lieferbare Titel

Neuestes Buch: cover
Sep 282012
 

Synonyme:  Alraunmännchen, Alraun, Alraune, Schlafapfel

Verwendung:

  • ist sehr giftig, sollte immer vorsichtigst gebraucht werden
  • erweckt die Liebe, öffnet den Frauen die verschlossene Gebärmutter, brint die Menstruation, hilft zur Empfängnis, gegen Unfruchtbarkeit
  • Blätter: kühlen, erweichen, zerteilen hitzige Geschwüre und Geschwulste,
  • Blätter aufgelegt:  gegen Entzündungen, Kopfschmerzen bei Fieber, schmerzhaftes Podagra
  • Frucht: bringt tiefen Schlaf, lähmt
  • Wurzel in Wein gelegt: macht trunken
  • Wurzel als Pflaster: heilt Geschwulste, und Kropf
  • Öl: stillt den Schmerz, besonders bei Entzündungen, bringt Schlaf, wenn man Stirn/Schläfen damit schmiert, erweicht Geschwüre, Beulen
  • destilliertes Wasser: stillt den Brand, auf der Stirn: gegen fiebrige Kpfschmerzen, lindert das Toben und Wüten im Gehirn, bringt Ruhe
  • Alraune wurde auch gern zum Morden benutzt

Botanologia medica, 1714

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/10 (0 Stimmen gesamt)
VN:F [1.9.22_1171]
Rating: 0 (from 0 votes)
Diesen Beitrag drucken Diesen Beitrag drucken

 Leave a Reply

(required)

(required)

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Bookshelf 2.0 developed by revood.com